Forschung am ZEL

"Zusammenarbeit mit mehrsprachigen Familien im Brennpunkt: Alltagsintegrierte Sprachförderung durch die Eltern"

Entwicklung und Evaluation

Am 15. Oktober 2015 starteten wir gemeinsam mit der Günter Reimann-Dubbers Stiftung, Heidelberg und der Stiftung Fairchance, Berlin ein Projekt, welches die kooperative Zusammenarbeit mit mehrsprachigen Familien aus dem Brennpunkt hinsichtlich des Einbezugs der Familien in die sprachliche Förderung der Kinder fokussiert. Die Projektleitung hat Frau Dr. Anke Buschmann inne. Der Projektzeitraum ist auf 3 Jahre angesetzt.
Aufbauend auf der erfolgreichen Umsetzung des Heidelberger Elterntrainings zur Sprachförderung (HET, Buschmann) mit unterschiedlichen Zielgruppen und den positiven Erfahrung von Eltern-Workshops mit mehrsprachigen Familien zum Umgang mit verschiedenen Sprachen in der Familie wird ein Konzept zur Zusammenarbeit mit sozial benachteiligten Familien und insbesondere Familien mit Migrationshintergrund entwickelt und auf seine Wirksamkeit überprüft.

In Kooperation mit dem Universitätsklinikum, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Heidelberg

Koordinatorin: Dr. Anke Buschmann

Projektzeitraum: 2015-2017

Projektförderung: Günter Reimann-Dubbers Stiftung

Der Elternworkshop Mehrsprachigkeit als Chance  ist bereits vielfach erfolgreich mit Eltern in Kitas und Schulen durchgeführt worden und steht als buchbares ZEL-Angebot für Sie zur Verfügung. Hier lesen Sie mehr dazu. Weitere Workshops zur alltagsintegrierten Sprachförderung zuhause stehen in Kürze für Sie zur Verfügung.