Über uns

Im Zentrum für Entwicklung und Lernen, Heidelberg arbeiten wir als interdisziplinäres Team mit erfahrenen Fachkräften aus den Bereichen Entwicklungspsychologie, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, Logopädie, Sprach- und Therapiewissenschaft sowie Kindheitspädagogik. Das Kind mit seiner individuellen Entwicklung und seinen Bedürfnissen steht in allen Tätigkeitsfeldern des ZEL im Vordergrund und prägt unser interdisziplinäres Arbeiten.

Deshalb sind wir in folgenden Bereichen tätig:

  • Entwicklungsdiagnostik
  • Beratung von Bezugspersonen, insbesondere der Eltern
  • kindzentrierte Therapie
  • Fort-, Aus- und Weiterbildung von Fachpersonen
  • Entwicklung und Forschung.

 

Wir legen Wert auf eine enge Verzahnung dieser Bereiche. Eine enge Anbindung an die Universität Heidelberg und die Pädagogische Hochschule Heidelberg ermöglicht uns zudem, Praxis, Forschung und Lehre gut miteinander zu verknüpfen.


Angebote für Fachpersonen

Wir bieten Fachpersonen unterschiedlicher Berufsgruppen, die mit Familien und ihren Kindern arbeiten, bedarfsgerechte, praxisnahe und wissenschaftlich fundierte Einzelfortbildungen und Weiterbildungslehrgänge an. In diese fließen unsere täglichen Erfahrungen aus der Diagnostik und Therapie bei Kindern sowie aus der Beratung von Bezugspersonen ein. Unsere Referent*innen verfügen über ein breites Spektrum an Lehrmethoden, sind geschult in der interaktiven und multimedialen Wissensvermittlung. Durch die Teilnahme an unseren Veranstaltungen erhalten Fachpersonen die Möglichkeit, ihre Aufgaben verantwortungsvoll, zielgerichtet und fachlich fundiert zu erfüllen. Unsere Fortbildungen werden stets evaluiert und befinden sich somit ständig in Weiterentwicklung. Auf Wunsch führen wir Einzelfortbildungen und Weiterbildungslehrgänge vor Ort durch und passen diese spezifisch an die Bedürfnisse der Teilnehmer*innen an.

Wir verstehen es als unseren gesellschaftlichen Auftrag, unser aus wissenschaftlichen Studien gewonnenes Wissen und unsere Erfahrungen aus der Praxis an Fachkolleg*innen weiterzugeben und somit gute Voraussetzungen für ein lebenslanges Lernen zu schaffen.


Angebote für Familien

Wir bieten Eltern die Möglichkeit zu einer umfassenden diagnostischen Abklärung bei Auffälligkeiten in der Entwicklung, im Lernen oder im Verhalten ihres Kindes im Alter von einem bis 18 Jahren. Es ist unser Ziel, für jede Familie eine individuelle Lösung und die besten Unterstützungsmöglichkeiten für das Kind oder den Jugendlichen zu finden.

Im Vorfeld der Diagnostik nehmen wir uns Zeit für ein ausführliches Gespräch mit den Eltern über die bisherige Entwicklung des Kindes und seine aktuellen Schwierigkeiten bzw. über die Sorgen der Eltern. Wir legen Wert auf eine ressourcenorientierte, individuelle Diagnostik. Im ZEL kommen aktuelle Testverfahren zum Einsatz, und wir berücksichtigen neueste wissenschaftliche Erkenntnisse. In einem abschließenden Gespräch erklären wir den Eltern (und ab dem Schulalter auch den Kindern) ausführlich und anschaulich die Ergebnisse und beantworten alle Fragen dazu. In einem schriftlichen Bericht sind die Befunde und ihre Interpretation für die Eltern und die zuweisenden Fachkolleg*innen zusammengefasst. Es ist uns wichtig, dass die Eltern die Ergebnisse der Untersuchung und ihre Bedeutung verstehen. Wir empfehlen Möglichkeiten für eine passende Förderung oder Therapie des Kindes und beraten Eltern individuell hinsichtlich des Umgangs mit den Schwierigkeiten des Kindes.

Für den Bereich der Sprachförderung besteht für Eltern die Möglichkeit zur Teilnahme am „Heidelberger Elterntraining zur frühen Sprachförderung“, ein von Dr. Buschmann (ZEL–Leitung) entwickeltes und im Rahmen einer Studie auf Wirksamkeit geprüftes Schulungskonzept für verschiedene Alters- und Zielgruppen.

Wir kooperieren mit Kindertagesstätten und Schulen, Selbsthilfeverbänden, Beratungsstellen sowie medizinischen und therapeutischen Fachkolleg*innen.


Unsere Ressourcen

Engagierte und motivierte Mitarbeiter*innen sorgen ergebnisorientiert für einen guten Ablauf der diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen sowie aller Maßnahmen aus dem Bereich der Fort-, Aus- und Weiterbildung im ZEL, vor Ort in ganz Deutschland sowie in Österreich und der Schweiz. Die Teammitglieder stehen stets als Ansprechpartner*innen sowohl für Eltern als auch für pädagogische und therapeutische Fachpersonen zur Verfügung.

Wir arbeiten beständig an der Optimierung unserer Qualifikationen. Dies geschieht mittels interner und externer fachlicher, aber auch betrieblicher Fortbildungen sowie eines ständigen kollegialen Dialogs. Unsere Räume sind entsprechend der verschiedenen Funktionsbereiche professionell ausgestattet und so gestaltet, dass sich Kinder, Eltern und Fachpersonen gleichermaßen wohlfühlen. Die Seminarräume ermöglichen eine lernfreundliche Atmosphäre und sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar.


Unsere Ziele

Wir leisten einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung durch kind- und elternbezogene Maßnahmen: Als eine von wenigen Einrichtungen deutschlandweit bieten wir eine diagnostische und therapeutische (Früh-)Versorgung von Kindern mit (Sprach-)Entwicklungsproblemen an und geben gleichzeitig den Eltern als engste Bezugspersonen die Möglichkeit, systematisch zu lernen, wie sie ihr Kind effektiv unterstützen können. Es ist unser Ziel, zukünftig unser Angebot an bedarfsorientierten und innovativen Elternschulungskonzepten durch Neuentwicklungen weiter auszubauen. Die Wirksamkeit dieser Maßnahmen im Rahmen wissenschaftlicher Studien zu überprüfen, ist Teil des Entwicklungsprozesses. Durch die Vernetzung mit anderen gesellschaftlichen Akteuren möchten wir vermehrt Angebote zur Elternbildung im Bereich der Prävention realisieren.

Im Bereich der Weiterbildung streben wir eine noch engere Verzahnung in der Vermittlung von Fachwissen und der Befähigung zu praktischer Handlungskompetenz an, indem wir ein besonderes Augenmerk auf die Ausbildung junger Fachkolleg*innen legen. Diese qualifizieren wir sowohl in der täglichen diagnostischen und therapeutischen Arbeit mit den Kindern und ihren Eltern als auch als Multiplikator*innen. Die Freude der Lernenden am Erlangen, Erweitern und erfolgreichen Anwenden von Wissen sind eines unserer zentralen Ziele. Wir möchten dies durch eine stete Erweiterung der Methodenkompetenz unserer Referent*innen erreichen und nutzen hierfür erfolgreiche Konzepte wie das Lernen in der Gruppe, Teamteaching und den sozialen Austausch.

Daneben arbeiten wir fortwährend an einer hohen Kundenzufriedenheit. Durch ein effizientes Qualitätsmanagement arbeiten wir stets an der Optimierung unserer Arbeitsabläufe und -strukturen. Hierfür erheben wir regelmäßig die Zufriedenheit und die Bedarfe unserer Teilnehmer*innen.