Vorschau

Kontextoptimierung: Förderung grammatischer Fähigkeiten spracherwerbsgestörter Kinder

Einarbeitung in das Konzept der Kontextoptimierung und dessen praktische Umsetzung

 PDF-Dokument

Termin(e):

Di. 19.02.2019, 09.30 - 16.30 Uhr

Teilnehmerzahl:
max. 18 Personen
Teilnahmegebühr:
140 € (inkl. Pausensnack und umfangreicher Seminarunterlagen)
Fortbildungspunkte:
8 UE = 8 Fortbildungspunkte
Veranstaltungsort:
ZEL-Zentrum für Entwicklung und Lernen, Heidelberg
Kaiserstraße 36
69115 Heidelberg
Referent(in):
Zielgruppe:

Fachpersonen aus den Bereichen Logopädie, Sprachtherapie und Sprachheilpädagogik sowie andere Interessierte


Im Seminar werden die Teilnehmer*innen befähigt, kontextoptimierte Therapieeinheiten für die Förderung grammatischer Fähigkeiten spracherwerbsgestörter Kinder (vor allem im Vorschul- und Grundschulalter) zu planen und durchzuführen. Als Basis wird zunächst ein Überblick über den ungestörten Grammatikerwerb gegeben. Darauf aufbauend werden die Grundsätze des Therapieansatzes „Kontextoptimierung“ (H.-J. Motsch) eingeführt. Die Kontextoptimierung verbindet Phasen, in denen sich die Kinder bewusst mit der grammatischen Zielstruktur auseinandersetzen, mit Phasen, in denen die Anwendung der Zielstruktur weniger sprachbewusst erfolgt. Die Prinzipien der Kontextoptimierung (Modalitätenwechsel, Ursachenorientierung und Ressourcenorientierung) werden erläutert. Die Referentin legt den Schwerpunkt auf die Vorstellung konkreter Therapieeinheiten.

Welche Kompetenzen erwerben Sie in dieser Fortbildung?

  • Planung kontextoptimierter Therapieeinheiten
  • Förderung von Subjekt-Verb-Kongruenz und Verbzweitstellung
  • Förderung von Akkusativ- und Dativmarkierung
  • Förderung von Verbendstellung im Nebensatz
  • Gestaltung von Spielsituationen in der Grammatiktherapie
  • Einsatz von Bilderbüchern in der Grammatiktherapie

Teil der zertifizierten Weiterbildung Sprache: Erwerb, Auffälligkeiten, Diagnostik, Elternberatung