Petra Hinsch-Freivogel

Kompetenzgefühl und Zufriedenheit von Eltern nach Teilnahme an einem Workshop zum Thema Wortschatz

Petra Hinsch-Freivogel ist Lehrerin und Ergotherapeutin. In ihrer Masterarbeit untersucht sie die Wirkung eines Workshops zum Thema Wortschatz auf die teilnehmenden Eltern. Sie möchte herausfinden, ob diese durch den Besuch im Vertrauen in ihre eigene Fähigkeit, ihre Kinder in der Wortschatzentwicklung zu unterstützen, gestärkt werden. Zudem beurteilen teilnehmende Fachkräfte, ob Aufbau, Vermittlung und Inhalte für Eltern angemessen sind.

Die Betreuung der Arbeit übernimmt Dr. Anke Buschmann.

Christina Ziegler

Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten von Late Talkers im Vergleich zu sprachunauffälligen Kindern - Überprüfung der langfristigen Wirksamkeit einer elternzentrierten Frühintervention

Christina Ziegler studiert Klinische- und Entwicklungspsychologie im Master an der Universität Heidelberg und arbeitet als wissenschaftliche Hilfskraft im ZEL. In ihrer Masterarbeit untersucht sie den Verlauf der Sprachentwicklung von Late Talkers und sprachunauffälligen Kindern ab dem Alter von 2 Jahren bis zum Ende der 2. Klasse. Dabei interessiert sie vor allem, wie sich die Teilnahme der Eltern am HET langfristig auf die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten von Late Talkers auswirkt.

Die Betreuung der Arbeit übernimmt Dr. Anke Buschmann.

Maren Fuchs

Entwicklung und Evaluation eines Workshops für pädagogische Fachkräfte zum Thema „Bildungssprache in der Kita“

Maren Fuchs studiert Lehramt Sonderpädagogik mit den Fachrichtungen Geistige Entwicklung und Sprache an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und arbeitet als wissenschaftliche Hilfskraft im ZEL.

Im Rahmen ihrer Wissenschaftlichen Hausarbeit entwickelt sie in Kooperation mit dem ZEL einen Workshop für Kita-Mitarbeiter*innen, in dem die Bedeutung bildungssprachlicher Förderung und Möglichkeiten, diese in den Kita-Alltag einzubinden, erarbeitet werden.

Die Betreuung der Arbeit übernimmt Dr. Anke Buschmann