Zertifizierte Weiterbildung

Fachkraft/Multiplikator*in für Sprachbildung und Sprachförderung in der Kita (0–6 Jahre)

Konzept

Mit unserem Angebot zur Zertifizierten Weiterbildung können Sie sich zur Fachkraft oder zum/zur Multiplikator*in für Sprachbildung und -förderung qualifizieren. Die Weiterbildung erfolgt grundlegend, umfassend und angepasst an Ihr Tätigkeitsfeld. Sie werden befähigt, Kinder von 0 bis 6 Jahren professionell in der sensiblen Phase des Spracherwerbs zu begleiten. Sie erwerben wichtiges Basiswissen und vielfältige Methodenkenntnisse für die Sprachbildung aller Kinder und zur individuellen alltagsintegrierten Förderung einzelner Kinder. Praktische Handlungskompetenz erlangen Sie durch die Teilnahme am evaluierten Heidelberger Interaktionstraining (HIT). Im Sinne einer inklusiven Pädagogik lernen Sie, Kinder mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen sowie Kinder aus verschiedenen sozialen Umgebungen auf ihrem Weg zu einer guten Sprachkompetenz zu begleiten.

Zielgruppe

Beide Weiterbildungsreihen richten sich an Pädagogische Fachkräfte in Krippe, Kita und Kindergarten sowie interessierte Personen aus anderen Bereichen.

Die Zertifizierte Weiterbildung zum/zur Multiplikator*in ist besonders für Fachpersonen geeignet, die in der Fachberatung tätig sind oder in ihrer Einrichtung eine besondere Aufgabe wahrnehmen, z.B. im Rahmen der aktuellen Bundesoffensive „Frühe Bildung: Gleiche Chancen – Bundesprogramm Sprachkitas“.

Organisation

Die Ausbildung zur Multiplikator*in umfasst mindestens 160 Unterrichtseinheiten (UE). Diese beinhalten:

  • Basismodule I+II
  • Aufbaumodul I
  • Aufbaumodul IIa oder IIb (je nach Einsatzgebiet)
  • Aufbaumodul III mit anschließendem Übungsseminar und Supervision (*)
  • Mindestens 6 weitere Veranstaltungen aus dem Wahlbereich

Die Ausbildung zur Fachkraft umfasst mindestens 125 UE. Diese beinhalten:

  • Basismodule I+II
  • Aufbaumodul IIa oder IIb (je nach Einsatzgebiet)
  • Aufbaumodul III mit anschließendem Übungsseminar und Supervision (*)
  • Mindestens 6 weitere Veranstaltungen aus dem Wahlbereich

Unser Flyer fasst alle wichtigen Informationen zusammen und liefert weitere fachliche Hintergründe. Zudem haben wir Ihnen die Seminare und Kosten der zertifizierten Weiterbildungen in einer praktischen Tabelle zusammengestellt.

Die Module der Zertifizierten Weiterbildungen können Sie über mehrere Jahre verteilt besuchen. Jedes Modul ist inhaltlich in sich abgeschlossen, sodass die vorgesehene Reihenfolge nicht zwingend eingehalten werden muss**. Wir empfehlen jedoch, nach Möglichkeit die Basismodule als Einstieg in das Thema zuerst zu besuchen. Diese bieten wir aus diesem Grund auch mindestens zweimal jährlich im ZEL an. Aufbaumodule werden in der Regel einmal jährlich durchgeführt.

*: Im Übungsseminar werden die notwendigen Grundlagen des Heidelberger Elterntrainings (HET) vermittelt. Für bereits ausgebildete HET-Trainer*innen ist der Besuch nicht verpflichtend.

**: Eine Ausnahme bildet Aufbaumodul III mit anschließendem Übungsseminar und Supervision. Diese drei Veranstaltungen bilden eine inhaltliche und didaktische Einheit.

Erweiterter Abschluss

Im Anschluss an die Ausbildung zur Fachkraft oder Multiplikator*in besteht die Möglichkeit, eine fallbezogene Facharbeit zu erstellen. Diese dient der inhaltlichen Vertiefung, einem nachhaltigen Lernzuwachs sowie der intensieveren reflexion der eigenen Handlungskompetenzen im Umgang mit sprachauffälligen Kindern. Wir begleiten Sie dabei individuell von der Wahl des Themas über die Auswertung von Beobach­tungsinstrumenten bis zur Erstellung eines individuellen Förderplans für das gewählte Kind. Zum Abschluss findet ein Gespräch über das Thema der Facharbeit und über zwei an­grenzende von Ihnen gewählte Themen statt. Dieser erweiterte Abschluss wird gesondert auf dem Zertifikat dokumentiert.

Der Umfang der Arbeit beträgt 20 Seiten, der Bearbeitungszeitraum 6 Monate. Wenn Sie sich für den erweiterten Abschluss interessieren oder weitere Fragen zur Facharbeit haben, wenden Sie sich bitte direkt an Dr. Anke Buschmann unter buschmann@zel-heidelberg.de.

Inhalte

In den Basismodulen werden theoretische Grundlagen des Spracherwerbs, Sprachauffälligkeiten und verzögerter Sprachentwicklung vermittelt. Zudem steht systematische Beobachtung, Dokumentation und Beurteilung der sprachlichen Lern- und Entwicklungsprozesse im Vordergrund.

Die verpflichtenden Aufbaumodule beinhalten das Heidelberger Interaktionstraining (HIT), zugeschnitten auf den Bereich Krippe oder Kindergarten. Ein weiteres Modul beinhaltet das Heidelberger Elterntraining zur Förderung von Mehrsprachigkeit (HET MSP). Die Ausbildung zur Multiplikator*in umfasst zudem ein weiteres Modul, das auf Teamschulung vorbereitet. Behandelt werden Möglichkeiten der Erwachsenenbildung, die Bewertung von Qualitätsstandards und der Einsastz von Videosupervision.

Die Inhalte der Wahlmodule richten sich nach dem jeweiligen Vertiefungsbereich. Zur Auswahl stehen:

  • Sprachbildung und Sprachförderung
  • Mehrsprachigkeit
  • Sprach- Sprech- und Kommunikationsstörungen
  • Sprachbeobachtung und -einschätzung

Über die untenstehende Übersicht gelangen Sie direkt zu den jeweiligen Seminaren. Dort finden Sie aktuelle Termine und können sich online für die Veranstaltung anmelden. Alternativ können Sie sich das Anmeldeformular auch auf Ihren Computer speichern, es ausdrucken und uns ausgefüllt zurückfaxen.

Falls Sie weitere Fragen zu unserem Weiterbildungsangebot haben, können Sie sich gern über das Kontaktformular oder auch telefonisch (06221/6516410) an uns wenden.

Aufbaumodule zur Wahl 1 - 19

Sprachbildung und Sprachförderung

Mehrsprachigkeit

Sprach-, Sprech- und Kommunikationsstörungen

Sprachbeobachtung und -einschätzung