Zertifizierte Weiterbildung für Logopäd*innen und Sprachtherapeut*innen

Sprachverständnis und Sprachverständnisstörungen

Konzept

In dieser Weiterbildungsreihe „Sprachverständnis und Sprachverständnisstörungen bei Kindern“ vermitteln wir Ihnen ein Grundlagenwissen über den physiologischen Erwerb des kindlichen Sprachverständnisses, das Erscheinungsbild einer Sprachverständnisstörung, dessen Diagnostik sowie therapeutische und pädagogische Möglichkeiten zur Unterstützung der Kinder. Das Besondere  sind die aufeinander aufbauenden Module, die in der Summe tiefgründige und umfassende Kenntnisse zu diesem komplexen und oftmals spät oder nicht erkannten Störungsbild vermitteln.

Die Weiterbildung ist besonders geeignet für Fachpersonen, die mit sprachentwicklungsverzögerten Kindern arbeiten, bei denen der Verdacht auf eine Sprachverständnisstörung besteht. Sie können ihr Wissen aus Lehre und Studium auf den aktuellsten Stand bringen und erweitern.

Zielgruppe

Fachpersonen aus den Bereichen Logopädie, Sprachtherapie oder Sprachheilpädagogik, die ihr Wissen über das kindliche Sprachverständnis und Sprachverständnisstörungen erweitern möchten.

Organisation

Die zertifizierte Weiterbildung besteht aus drei inhaltlich aufeinander aufbauenden Seminaren, die einzeln oder in Kombination besucht werden können. Jedes Seminar wird zweimal im Jahr im ZEL angeboten.

Gerne führen wir diese auch als Inhouse-Seminar im Rahmen von Konzeptionstagen in der Kita oder Pädagogischen Tagen in der Schule durch. Diese stimmen wir dann in Rücksprache mit Ihnen auf Ihre Bedürfnisse ab.

Inhalte

Das erste Modul stellt die Entwicklung des Sprachverständnisses bei Kindern dar. Ausgehend vom physiologischen Verlauf sollen Auffälligkeiten im Sprachverständnis und die Symptomatik einer Sprachverständnisstörung erläutert und anhand von Fallbeispielen illustriert werden. Anschließend werden mögliche Folge- und Sekundärsymptomatiken erörtert.

Im zweiten Modul wird ausgehend von den weitreichenden Folgen von Sprachverständnisstörungen die Notwendigkeit einer Frühdiagnostik deutlich gemacht. In diesem Seminar werden sowohl allgemeine Hinweise zum diagnostischen Vorgehen thematisiert als auch spezifische Verfahren zur (Früh-) Diagnostik bei Sprachverständnisstörungen besprochen und erprobt.

Als Vorbereitung für das dritte Modul wird ein Fall aus dem Praxisalltag aufgearbeitet, der dort gemeinsam diskutiert wird. Zudem enthält das dritte Modul erprobte Interventionsmaßnahmen im Rahmen einer Sprachtherapie oder -förderung. Weiterhin werden Möglichkeiten für eine (sprachliche) Gestaltung des Umfelds und eine Anleitung der Bezugspersonen vermittelt.

Über die untenstehende Übersicht gelangen Sie direkt zu den jeweiligen Seminaren. Dort finden Sie aktuelle Termine und können sich online für die Veranstaltung anmelden. Alternativ können Sie sich das Anmeldeformular auch auf Ihren Computer speichern, es ausdrucken und uns ausgefüllt zurückfaxen.

Falls Sie weitere Fragen zu unserem Weiterbildungsangebot haben, können Sie sich gern über das Kontaktformular oder auch telefonisch (06221/6516410) an uns wenden.